JH 1 ImageDüsseldorf/Kreis RE. Mit großer Freude bewertet die CDU im Kreis Recklinghausen das Landtagswahlergebnis vom letzten Sonntag. Kreisvorsitzender Josef Hovenjürgen: „Die Union hat ihre zentralen Ziele erreicht.

Erstens ist die rot/grüne Regierung abgelöst, zweitens stellt die CDU die größte Fraktion im Landtag NRW und damit auch den Landtagspräsidenten und drittens können sich die Ergebnisse der Union im Kreis Recklinghausen sehen lassen. Mit einem Zugewinn von 7,29% liegt der Kreisverband über dem Landesdurchschnitt (6,6%).

Alle fünf Kandidaten haben sich mit ganzer Kraft eingesetzt und engagiert gekämpft. Als Lohn hat sich der Abstand bei den Erststimmen in alten SPD-Hochburgen auf 5 -9 Punkte verringert. In allen Wahlkreisen liegt die CDU über 30 Prozent.“ Der Wahlkreis 72 (Haltern am See, Oer-Erkenschwick, Teile von Dorsten, Datteln und Marl) wurde von der Union mit 41,2% zurückgewonnen, damit hat Josef Hovenjürgen MdL eines der beiden im Ruhrgebiet direkt gewonnen Landtagsmandate erzielt. Hovenjürgen MdL: „Das Ruhrgebietsergebnis sehe ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Zwar hat die Ruhrpartei mit rund 25% der Stimmen zum Regierungswechsel beigetragen, aber leider zieht die Reserveliste nicht. Das Ruhrgebiet ist statt wie bisher mit zwölf nur noch mit 2 Abgeordneten im Düsseldorfer Landtag vertreten.“  Den zweiten Wahlkreis hat Fabian Schrumpf im Essener Süden direkt für die Union gewonnen.

Rein rechnerisch müsste das Ruhrgebiet mit 14 CDU-Abgeordneten in Düsseldorf vertreten sein. Damit ist vorhersehbar, dass  an den  Ruhrgebietsabgeordneten Josef Hovenjürgen, der als einer der erfahrensten Politiker in der Landesfraktion gilt, große Erwartungen herangetragen werden. Gleichwohl fuhren auch die anderen CDU-Kandidaten gute bis sehr gute Ergebnisse in ihren Wahlkreisen ein. Benno Portmann (Recklinghausen I), Patrick Rohmann (Recklinghausen II), Dr. Martin Lange (Recklinghausen III) und Ulrich Meick (Recklinghausen V) holten zwischen 30 und 33 Prozent der Stimmen. Hovenjürgen abschließend: „Rückblickend bestätigt das Wahlergebnis, dass die Wahlkampfstrategie und die Inhalte richtig gesetzt waren. Die Themen innere Sicherheit, Bildung, Infrastruktur und Arbeitsplätze, deren Umsetzung man Rot-Grün nicht mehr zutraute, die Aktivierung der Wählerinnen und Wähler in den ländlichen Regionen, tausende Hausbesuche der Kandidaten,  Info-Stände in den Fußgängerzonen und persönliche Gespräche, bei denen auch viele ehrenamtliche Parteimitglieder  beteiligt waren – dafür gebührt auch Ihnen großer Dank – bescherten uns diesen hervorragenden Wahlsieg. In diesem Zusammenhang gilt es auch, einem Urgestein der Landes-CDU zu danken.

Lothar Hegemann hat sich zum Ende der 16. Wahlperiode aus der Landespolitik zurückgezogen. Hegemann gehörte dem Landtag  – mit kleinen Unterbrechungen – insgesamt 34 Jahre an und vertrat die Interessen unserer Region. 1999 wählte ihn der Landesparteitag zu einem der stellvertretenden Parteivorsitzenden, danach bekleidet er bis 2010 das Amt des Landesschatzmeisters. Zukünftig wird er die Landespolitik interessiert und versiert, aber aus der Ferne verfolgen.

Die Wahlergebnisse aus dem Kreis Recklinghausen finden Sie hier

Europawahl 2014

TERMINE

Dienstag, 21.11.2017
19:30 Uhr
Jungen Union -Kreisvorstandssitzung-
 
Donnerstag, 23.11.2017
19:30 Uhr
CDU-OV-Haltern am See - Holtwick -Mitgliederversammlung-
 
Sonntag, 26.11.2017
17:00 Uhr
JU STV Dorsten -Mitgliederversammlung-
 

CDU NRW

CDU DEUTSCHLAND