CDU wählt neuen Vorsitzenden digital

Kreis RE/Berlin. Am Samstag findet der 33. Bundesparteitag der CDU-Deutschlands statt. Im Dezember ursprünglich als Präsenzparteitag in Stuttgart geplant, wurde er wegen der Coronapandemie ins neue Jahr verschoben. Aufgrund der verschlechterten Inzidenzwerte hat der Bundesvorstand entschieden, den CDU-Parteitag am 15. und 16. Januar erstmalig als Digitalparteitag durchzuführen.

 

Gestern fand der technische Probelauf für die 1001 CDU-Delegierten statt, die am kommenden Samstag den neuen Bundesvorsitzenden und den weiteren Vorstand ihrer Partei wählen. Michael Breilmann, CDU-Kreisvorsitzender: „Der Kreisverband Recklinghausen stellt 9 Delegierte zum Bundesparteitag. Zwar ist die Durchführung eines rein digitalen Parteitages gewöhnungsbedürftig, aber der gestrige Probelauf hat unsere Erwartungen mehr als erfüllt.  Bild und Ton passten, die Probeabstimmungen liefen reibungslos. Gespannt warten wir auf den Beginn am Freitagabend. Der Höhepunkt, die Wahl des neuen Bundesvorstandes, findet dann am Samstag statt.“

Breilmann abschließend: „Die Frage an der Spitze unserer Partei muss jetzt geklärt werden. Mit Armin Laschet, Friedrich Merz und Norbert Röttgen treten drei Spitzenpolitiker aus Nordrhein-Westfalen an, die wir seit Jahrzehnten kennen und denen wir die Führung der einzig verbliebenen großen Volkspartei bedenkenlos zutrauen. Es warten große Herausforderungen auf den neuen Vorsitzenden. Die wichtigste Aufgabe wird sein, die Partei geschlossen und motiviert in den Bundestagswahlkampf 2021 zu führen. Mit rot-rot-grün als Gegenpart erwarte ich einen äußert aggressiven Lagerwahlkampf und die CDU muss alles geben, um die Wahl am 26. September zu gewinnen. Wir als Union im Kreis Recklinghausen blicken auf eine erfolgreiche Landtagswahl 2017 und einen erfolgreichen Kommunalwahlkampf 2020 zurück. Wir werden unseren Beitrag dazu leisten, dass die CDU auch in diesem Jahr wieder als stärkste Fraktion in den Deutschen Bundestag einzieht. Mit Lars Ehm (Wahlkreis 122) und meiner Person (Wahlkreis121) sind bereits zwei CDU-Bundestagskandidaten im Kreisverband aufgestellt, die alles dafür geben werden, dass der nächste Bundeskanzler wieder von der CDU gestellt wird.“

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.