Internationale Wochen gegen Rassismus

Michael Breilmann: „Wir befinden uns mitten in den Internationalen Wochen gegen den Rassismus, die vom 15.-28. März 2021 weltweit stattfinden. Die Auftaktveranstaltung war ursprünglich in der ehemaligen Bundeshauptstadt Bonn geplant. Stattdessen fand sie am 15. März 2021 digital statt. Eröffnet wurde sie durch die Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth, NRW-Ministerpräsident Armin Laschet hielt das Hauptreferat. Auch Bundespräsident Walter Steinmeier würdigte zum Start der UN-Wochen das Engagement gegen Rassismus.“ 

 

Die Aufzeichnung der digitalen Auftaktveranstaltung finden Sie hier

https://www.youtube.com/watch?v=p9bk4vj2CiY

Das Motto der diesjährigen Internationalen Woche lautet: „Solidarität. Grenzenlos.“

Über 1.200 Veranstaltungen und Aktionen bundesweit setzen ein Zeichen für Vielfalt und Toleranz. Viele finden aufgrund der Pandemie im Netz statt. Informationen zu Veranstaltungen finden Sie auf der Internetseite www.stiftung-gegen-rassismus.de

Die CDU hat eine lange Tradition bei ihrem Einsatz für Menschenrechte, gegen Unterdrückung und gegen Rassismus. Einer unserer bekanntesten Streiter ist sicher der ehemalige Generalsekretär Dr. Heiner Geißler. Seine Besuche in Lateinamerika 1973 und 1976, besonders der Protest in Chile gegen die Militärdiktatur von General Pinochet, sind unvergessen. Aber auch sein Einsatz gegen den Rassismus in Südafrika oder gegen die Diktatur in Südkorea (unter Präsident Chun Doo Hwan) setzte Maßstäbe. Heiner Geißler verpflichtete sich dem christlichen Menschenbild, den armen und unterdrückten  Menschen überall auf der Welt, den Menschenrechten. Er setzte sich gegen Ungerechtigkeiten ein, für die Gleichberechtigung der Frauen, gegen Rassismus, gegen die Diskriminierung von Homosexuellen. 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.