„Herzlichen Glückwunsch an AKK!“

Kreis RE/Hamburg. „Der CDU Kreisverband Recklinghausen gratuliert Annegret Kramp-Karrenbauer zu ihrer Wahl und wir wünschen viel Glück und Erfolg für diese große, wichtige Aufgabe“ so der CDU-Kreisvorsitzende Michael Breilmann direkt nach der Entscheidung über den CDU-Bundesvorsitz.“

 

Breilmann weiter: „Die letzten sechs Wochen haben gezeigt, wieviel Kraft in der CDU steckt. Annegret Kramp-Karrenbauer, Jens Spahn und Friedrich Merz haben sichtbar gemacht wozu die Union in der Lage ist, wenn die unterschiedlichen Strömungen ihren Raum bekommen. Alle drei haben sich an die Regeln eines fairen Wettstreits gehalten, dafür gilt ihnen unser Dank.“

Der CDU-Kreisvorsitzende abschließend: „Es war eine große Geste des unterlegenen Kandidaten Merz, als er dem Parteitag abschließend zurief: „Nun gilt zusammenstehen, nach vorne blicken und an einem Strang ziehen, damit die CDU als große Volkspartei der Mitte das Momentum mitnimmt und die kommenden wichtigen Wahlen gewinnt.“ Diesen Aufruf zur Geschlossenheit unterstützt die CDU im Kreis Recklinghausen ausdrücklich!“

Neben einer Vielzahl an Kandidatenvorstellungen haben zwei Reden die Delegierten des Kreisverbandes Recklinghausen besonders begeistert: Der erste Bericht des in diesem Herbst gewählten Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ralph Brinkhaus, sowie das erweiterte Grußwort des gemeinsamen Spitzenkandidaten von CDU und CSU zur Europawahl 2019, Manfred Weber. Der auch von der konservativen Fraktion im Europaparlament frisch gekürte Kandidat für das Amt des Kommissionspräsidenten wies den Parteitag eindringlich auf die Bedeutung der Europawahl hin und schwor die Delegierten auf einen engagierten Wahlkampf ein. Im Europaparlament betrage die Mehrheit der Pro Europäischen Kräfte gerade mal noch 58 Abgeordnete. Es gelte mit allen Kräften zu verhindern, dass bsw. die Spalter von der AfD („Die Deutsche Brexit-Partei“) und andere europafeindliche Parteien am 26. Mai 2019 eine Mehrheit bekämen.

Folgende Kandidaten der CDU NRW sind mit guten Ergebnissen in den neuen Bundesvorstand gewählt worden: Ministerpräsident Armin Laschet als stellv. Bundesvorsitzender, Karl-Josef Laumann und Jens Spahn als Präsidiumsmitglieder (beste Ergebnis Spahn mit 89,1%). Auch die drei Kandidaten der CDU-Ruhr, Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen, NRW-Heimat- und Kommunalministerin Ina Scharrenbach sowie der Bundesvorsitzende der Senioren-Union, Prof. Dr. Otto Wulf, gehören dem neuen Bundesvorstand an. Sie wurden mit guten Ergebnissen als Beisitzer (Thomas Kufen 78%, Ina Scharrenbach 81%, Otto Wulff 80%) im ersten Wahlgang gewählt.

Nachstehend finden sie eine Auswahl an Bildern vom Parteitag und der NRW-Vorbesprechung.

Die weiteren Wahlergebnisse, Videoaufzeichnungen, sowie die Beschlüsse finden Sie unter www.cdu.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok